Außerhalb der Kampagne

  • Johannisnacht 2022 in Mainz
    Nach 3 Jahren zum ersten Mal wieder Johannisnacht. Auf dem Stand der Füsilier-Garde Mainz Gautschen der Buchdruckerlehrlinge nach bestandener Prüfung Whiskeydenker
  • Pfingstfest 2022 in Bad Kötzting
    Der Pfingstritt zu Kötzting zählt zu den größten berittenen Bittprozessionen Europas und geht auf ein Gelöbnis aus dem Jahre 1412 zurück. Seit diesem Jahr ziehen alljährlich am Pfingstmontag über 900 Reiter betend auf geschmückten Pferden und in Trachten des Bayerischen Waldes von Bad Kötzting durchs Zellertal nach Steinbühl. (Quelle: Wikipedia)
  • 2. MCC Narren-Schoppen-Cup 2022
    Zum zweiten Mal veranstaltet der MCC seinen Narren-Schoppen-Cup. Dieses Mal auf dem heiligen Rasen in der MEWA-Arena. Wo sonst die Profis von Mainz 05 um Punkte in der Fussball-Bundesliga kämpfen, spielen an einem sonnigen Sonntag Freizeitkicker der Fastnacht.
  • Festzug anlässlich des Rheinland-Pfalz-Tag 2022 in Mainz
    Wie bei jedem Rheinland-Pfalz-Tag fand auch 2022 ein Festzug statt durch die ausrichtende Stadt. Die Teilnehmenden Gruppen und Vereine repräsentieren die kreative und kulturelle Vielfalt in Rheinland-Pfalz. Und wenn in Mainz ein Umzug stattfindet an dem Garden und Vereine teilnehmen, dann ist das wie Rosenmontagszug im Mai.
  • Eröffnung Rheinland-Pfalz-Tag 2022
    Der Rheinland-Pfalz-Tag, das Landesfest, wurde 2022 in Mainz gefeiert. Die Eröffnung fand auf dem Schillerplatz statt, wo pünktlich um 18:11 unsere Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der Oberbürgermeister der Stadt Mainz Michael Ebling den Startschuss gaben. Bei der Eröffnung ist auch Karnevalprinz Mathias I von der Ahrweiler Karnevals-Gesellschaft 1863 anwesend. Er erinnert an die Flutkatastrophe im Ahrtal, die so viel Leid über unser Land gebracht hatte. Im Anschluss feierte der ganz Schillerplatz beim Fastnachts-/Karnevalssplash. Wer dabei war wird bestätigen, dass die Stimmung einem 11.11. ebenwürdig war. Höhepunkt des Rheinland-Pfalz-Tag war dann zwei Tage später der
  • FG Traumschiff 2022
    Zum ersten Mal im Jahr 2022 hat die Füsiliergarde ihre Uniform aus dem Schrank geholt. Nicht am Neujahrstag und auch nicht an Rosenmontag sondern am 30. April. Denn es ging auf Traumschifftour auf dem Rhein. Nachdem die Kampagne 2022 fast komplett ausgefallen war, waren alle Mitglieder eingeladen einen gemeinsamen Tag auf der MS Rhein Star zu verbringen. Der Tag hat gezeigt, dass die Füsiliere auch nach über 2 Jahren nicht verlernt haben zu feiern.
  • Hiwweltour Bismarckturm
    Vom Eise befreit sind Strom und BächeDurch des Frühlings holden, belebenden Blick;Im Tale grünet Hoffnungsglück;Der alte Winter, in seiner Schwäche,Zog sich in rauhe Berge zurück.
  • Figuren am Fastnachtsbrunnen
    Am 14.1.2022 jährte sich die Enthüllung des Fastnachtsbrunnens im Herzen von Mainz zum 55. Mal. Kaum ein Denkmal dürfte in Mainz häufiger fotografiert werden als der fast 9 Meter hohe Brunnen mit seinen über 200 Figuren. Mein kleines Projekt will sich den vielen liebevoll gestalteten Bronzefiguren widmen und auch einmal die versteckten Figuren zeigen, die nicht im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Ihr findet Bilder von über 100 Figuren und Figurengruppen auf der Webseite www.fastnachtsbrunnen.de Gerne dürft ihr eure Kommentare und Geschichten zu den einzelnen Bildern eintragen.
  • Best of Photowalk
    ‘Best of Photowalk’ ist Fotosafari und Stadtführung in einer Stadttour. Bei jeder Tour stelle ich immer wieder fest welch’ unbekannte Ecken es neben den bekannten ‘Hotspots’ in meinem goldisch Mainz gibt. Dieses Mal ging es vom Münsterplatz über den Kästrich, die Zitadelle in die Altstadt. Ich wußte garnicht wieviele Treppen es in der Innenstadt gibt und welche idyllischen Ecken neben den Hauptstraßen zu finden sind. Wir leben in Mainz halt einfach in einer wunderschönen Gegend.
  • Alte Ziegelei Mainz-Bretzenheim
    Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein
  • Sommerfest des Mainzer Narren Clubs (MNC)
    Nach Monaten ohne Kontakt zu Fastnachtern ist das Sommerfest des MNC in der Ziegelei das erste persönliche Wiedersehen von Freunden. Bei Schwenksteaks vom Grill, Kuchen aus eigener Herstellung, Schoppen und Popcorn ist es schön mal wieder richtige Menschen zu sehen. Spätestens wenn dann zum Abschluss der Musikzug der GdP aufspielt und ein zaghaftes Helau auf den MNC und die GdP durch die Ziegelei erschallt, dann kommt fast schon Fastnachtsfeeling auf.
  • Tobias Mann
    Am 18. Juli 2021 tritt Tobias Mann bei Mainzer Kulturgärten im Schlossbiergarten erstmals nach Monaten wieder auf. Es ist die Dernière seines Programms “CHAOS Spezial”.
  • Weinbergtulpen in Gau Odernheim
    Auf dem Lieberg bei Gau-Odernheim blühen im April die Weinbergstulpen (Tulipa sylvestris). Es ist Deutschlands größter wilder Tulpenbestand und einer der größten nördlich der Alpen. Nebenan befindet sich der Petersberg auf dessen Gipfel noch die Ruinen der Krypta der Kirche St.-Peter aus dem 10. Jahrhundert zu sehen sind.
  • Bretzenheimer Felseneremitage
    Kurz vor Bad Kreuznach liegt bei Bretzenheim versteckt in einem kleinen Wäldchen eine Felseneremitage. Auch wenn es nur ein kleines Wäldchen ist so bietet dieses doch ein unglaublich abwechslungsreiches Naturerlebnis.
  • Rund um den Schäferskopf in Wiesbaden
  • Viadukte auf der Hunsrückquerbahn
    Große Viadukte überspannen zwei Täler auf dem Weg der Hunsrückquerbahn. Hoxeler Viadukt Deuselbacher Viadukt
  • Hunsrückquerbahn
    Derzeit ist die Hunsrückquerbahn zwischen Stromberg und Büchenbeuren für den Verkehr gesperrt. Nur deswegen kann und darf man direkt auf der Strecke stehen. Was macht man in einer Zeit in der fastnachtliche Aktivitäten auf ein Minimum heruntergeschraubt werden müssen? Ab in die Ruhe und Stille des Hunsrück zum Eisenbahn fotografieren.
  • Gonsenheim im Jahr 2020
    „Willst du immer weiter schweifen?Sieh, das Gute liegt so nah.Lerne nur das Glück ergreifen,Denn das Glück ist immer da.“(Johann Wolfgang v. Goethe, “Erinnerung”)
  • Eine Nacht am Fastnachtsbrunnen
    Was erlebt jemand, der am 11.11. um 11 Uhr nachts in Mainz am Fastnachtsbrunnen sitzt? Ein wahres Wunder! So erzählt es zumindest Rudi Henkel, der ja schließlich dabei war. Da beginnen doch tatsächlich die einzelnen Figuren zu sprechen: ein Römer, ein Mönch, ein Komiteeter, ein Kleriker, aber auch Apoll und der Vater Rhein. Mal witzig, mal nachdenklich, immer aber sehr pointiert beleuchten sie ihre Bedeutung für Mainz und für die Fastnacht. – Mit 33 ausdrucksstarken Fotos, aufgenommen von Thomas Gottfried, nachts um 23 Uhr …Eine der schönsten Huldigungen des Fastnachtsbrunnens!